www.abnehmen-diätplan.de

Die Stoffwechseldiät + Vor- und Nachteile

Dauerhaft Gewicht verlieren ist mit der richtigen Ernährung und einem Diätplan nicht schwer und dennoch scheint es eine große Herausforderung für viele zu sein. Es gibt unzählige Diäten auf dem Markt, wie die HCG Diät, die schnelle und nachhaltige Erfolge bei der Gewichtsabnahme versprechen. Meistens jedoch werden diese Versprechen nicht gehalten. Schon nach kurzer Zeit kommen die verlorenen Kilos trotz Sport und Abnehmplan wieder zurück und wer Pech hat, ist nach der Diät sogar noch schwerer als zuvor.

Zum Glück existieren eine Reihe von Diäten, bei denen es nicht so ist. Eine davon ist die Stoffwechseldiät.

Was ist die Stoffwechseldiät?

Bei der Stoffwechseldiät stehen Lebensmittel auf dem Speiseplan, die gezielt die Fettverbrennung und somit den Stoffwechsel anregen. Ziel ist das Gewicht abnehmen ohne Hunger und mit möglichst wenig Sport. Im Vordergrund der Stoffwechseldiät steht eine eiweiß- und fettreiche Ernährung, also viel Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse verzehrt werden dürfen. Salz, Öle und Kohlenhydrate sollen nur sparsam eingesetzt werden. Ganz verboten während der Diät sind Zucker und Alkohol.

Weiterhin ist ausschließlich stilles Wasser über den ganzen Tag erlaubt, außer zum Frühstück, wo es auch mal Kaffee oder Tee, natürlich ohne Zucker, geben darf. Je mehr Wasser man trinkt, desto besser, denn Wasser kurbelt den Stoffwechsel zusätzlich an.

Dadurch dass man bei dieser Diät hauptsächlich Proteine und wenig Kohlenhydrate zu sich nimmt, verbrennt der Körper „Ersatzkohlenhydrate“ aus den lästigen Fettdepots. Außerdem sollen außerdem durch die kohlenhydratarme Ernährung der Blutzuckerspiegel konstant gehalten werden. Das führt dazu, dass Heißhungerattacken ausbleiben.

Wie sieht das jetzt in der Praxis aus?

Bei der Stoffwechseldiät gibt es drei Hauptmahlzeiten, ohne Zwischenmahlzeiten. Diese Mahlzeiten bestehen aus Fleisch, Eiern, Schinken, Gemüse und Salat.

Zum Frühstück gibt es Kaffee oder Tee und ein kleines Vollkornbrötchen ohne Belag oder etwas Obstsalat oder Magermilchjoghurt. Zum Mittagessen gibt es eine fettarme Eiweißmahlzeit, also eine Portion Fisch mit einem grünen Salat oder Spinat. Das Fleisch kann auch mit anderen Milchprodukten, wie Käse, oder eiweißhaltigen tierischen Erzeugnissen, wie Eiern, ersetzt werden. 

Zum Abendessen ist ein Salat oder Obstsalat erlaubt und ebenfalls Fleisch oder andere eiweißhaltige tierische Produkte.

Die Stoffwechseldiät ist für 14 Tage konzipiert und hat zwischendurch zwei Schlemmertage, an denen man 6 Mahlzeiten zu sich nehmen darf. An diesem Tag sollte allerdings die Kalorienmenge von 1400 nicht überschritten werden.

Währen der Stoffwechseldiät soll sich der Stoffwechsel aufgrund der drastischen Ernährungsweise umgestellt haben. Danach kann man bis zu 1 Jahr wieder normal essen, ohne zuzunehmen. Durch die Zufuhr von Kalorien während der Schlemmertage wird der Stoffwechsel angeheizt und der Gewichtsverlust ist danach um so schneller. 

Vorteile der Stoffwechseldiät

+ Sie kann sehr einfach, also ohne Rechnen und große Planung, durchgeführt werden.

+ Der Diätplan sorgt neben dem Abnehmen auch noch, dass der Körper Entschlackt und Entgiftet

+ Der schnelle Gewichtsverlust bei geringem Aufwand wirkt motivierend und sorgt für mehr Selbstbewusstsein

+ Die Schlemmerabende am Ende der ersten und zweiten Woche helfen, die Diät durchzuhalten

+ Für die Stoffwechseldiät benötigt man keine teuren Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel. Man muss einfach anders einkaufen.

Nachteile der Stoffwechseldiät

- Die Ernährung ist sehr einseitig und kann dadurch zu zusätzlichen Hungergefühlen führen

- Der Abnehmplan sieht vor, sehr viel eiweißhaltige Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Dies kann jedoch bei mangelnder Bewegung und Sport zu Stoffwechselstörungen und einer hohen Belastung der Nieren.

- Die strenge Diät erfordert viel Durchhaltevermögen und Disziplin, was ohne der richtigen inneren Einstellung, die man zusätzlich entwickeln muss, nur schwer möglich ist.

- Eine einseitige Ernährung kann zu einem Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und „gesunden“ Fetten (ungesättigte Fettsäuren) führen.

- Die geringe Kalorienzufuhr kann unter Umständen zu Schwächegefühlen und verminderter Leistungsfähigkeit führen.

© abnehmen-diätplan.de